5.12. 18 Uhr im Sigmund Freud Museum: Lesung von Christine Noestlinger und
Podiumsdiskussion mit ExpertInnen

Eintritt frei, Anmeldung: office@freud-museum.at

Am 5. Dezember lädt das Sigmund Freud Museum ab 18 Uhr im Andenken an Anna Freud (1895-
1982) zu einer Lesung von Christine Nöstlinger (mit Büchertisch und Signiermöglichkeit) und einer
anschließenden Podiumsdiskussion. Internationale Expert/innen aus den Bereichen Psychoanalyse,
Kinderpsychoanalyse, Pädagogik, Wissenschaftsgeschichte und Literaturwissenschaft
vergegenwärtigen das vielfältige Schaffen Anna Freuds in Praxis und Theorie und beleuchten die
Relevanz ihrer Ansichten und Ansätze in der heutigen psychoanalytischen und pädagogischen Arbeit
mit Kindern. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter office@freud-museum.at.
Anna Freuds Bedeutung als Pionierin der Kinderpsychoanalyse und Pädagogin – oder, mit Christine
Nöstlinger, als „Schutzpatronin der Kinder“ – wird ebenso Thema der Diskussion sein wie die
literarischen Aspekte ihrer Arbeit sowie ihr Wirken als intellektuelle Wegbegleiterin Sigmund Freuds
und Verwalterin seines Vermächtnisses.

Für das Sigmund Freud Museum ist Anna Freud eine Schlüsselfigur: Ihrem Engagement ist es zu
verdanken, dass in den Räumlichkeiten der Berggasse 19 seit über vierzig Jahren das Leben und
Werk Sigmund Freuds interessierten BesucherInnen aus aller Welt vermittelt wird, ihre Schenkungen
aus dem Besitz der Familie machten die teilweise Restoration der Originalräume möglich und bildeten
den Grundstock der Bibliothek in der Berggasse 19.
Vor der Diskussion liest Christine Nöstlinger aus ihrem Jugendbuch Bonsai, in dem sie psychische
Herausforderungen, die das Heranwachsen an junge Menschen stellt, thematisiert.
Programm

18.00 Uhr Lesung Christine Nöstlinger aus Bonsai (1997): Bonsai ist 15 und ein Superdenker.
Kleiner als das kleinste Mädchen seiner Klasse, hat er vor allem Probleme mit der
Sexualität: Ist er homo, hetero oder bi?
Für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene
Signiermöglichkeit im Anschluss, den Büchertisch gestaltet die Buchhandlung „Orlando“

19.30 Uhr Podiumsdiskussion „Zwischen Praxis und Theorie“: Hommage an Anna Freud:

Gertraud Diem-Wille (Universität Klagenfurt)
Helmut Figdor (Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik)
Roman Krivanek (Psychotherapeut in freier Praxis)
Felix de Mendelssohn (Sigmund Freud PrivatUniversiät)
Michael Molnar (Freud Museum London)
Brigitte Spreitzer (Universität Graz)
Moderation: Daniela Finzi (Sigmund Freud Privatstiftung)

Information von STR;CHPUNKT – Praxis für Psychotherapie und Psychoanalyse in Graz