Gruenesmoothies

Mit grünen Smoothie mehr Nährstoffe zu sich nehmen

Die Ernährung nimmt einen starken Einfluss auf das körperliche sowie geistliche Wohlbefinden. Wer sich gesund ernährt bzw. den Körper vor schweren Fetten schont und gleichzeitig viele Nährstoffe zu sich nimmt, fühlt sich gut.

Zahlreichen Personen fällt es jedoch schwer, sich gesund zu ernähren. Gute Vorsätze führen häufig nicht an das Ziel – oftmals weil es einfach an der Motivation mangelt, gesundes Essen zu kaufen. Dabei ist es überhaupt nicht schwierig, den Körper mit Nährstoffen zu versorgen. Grüne Smoothies sind das beste Beispiel: Sie lassen sich leicht zubereiten, schmecken gut und sind zudem äußerst gesund. Mehr Infos unter www.gruenesmoothies.org.

Wie Obst-Smoothies werden auch grüne Smoothies im Mixer zubereitet. Den Unterschied machen die Zutaten aus, da nicht nur Obst verarbeitet wird, sondern auch Gemüse in den Mixer kommt. Der Mixer zerkleinert die Zutaten, wodurch im Handumdrehen ein schmackhaftes Getränk entsteht. Aufgrund der gesunden Zutaten beinhalten die Smoothies besonders viele Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente.

Wer nun meint, ein ähnlich hoher Nährwert könnte durch das Essen von Salat erzielt werden, liegt nur bedingt richtig. Das Problem sind die Nährstoffe, die sich im Blattgrün befinden. Sie sind darin so gut geschützt, dass es dem Darm nicht gelingt, an sie heranzukommen. Genau hier wissen die grünen Smoothies zu punkten: Beim Zubereiten werden die Fasern im Blattgrün aufgebrochen und die enthaltenen Nährstoffe dadurch zugänglich gemacht.

Allerdings lässt sich dieses Ergebnis nur erzielen, indem der richtige Mixer zum Einsatz gelangt. Ein typischer Haushaltsmixer stößt schnell an seine Grenzen: Er verfügt nicht über die benötigte Leistung, um die Fasern im Blattgrün vollständig aufzuspalten. Wer grüne Smoothies mit hohem Nährstoffgehalt zubereiten möchte, ist deshalb gut damit beraten, sich einen Hochleistungsmixer anzuschaffen.

Solch ein kostspieliges Küchengerät muss aber nicht gleich sofort gekauft werden. Selbstverständlich ist es ein Anfang, zunächst mit den vorhandenen Mitteln zu arbeiten. Schon auf diese Weise ist es möglich, leckere Getränke zuzubereiten, die zum Beispiel auch Kindern schmecken und somit zu einer gesunden Ernährungsweise animieren.